Die goldenen Tauschring-Regeln

Beim Tauschring werden keine Dienstleistungen oder Waren mit Geld bezahlt, sondern es wird Zeit gegen Zeit getauscht.
Dabei spielt das gegenseitige Vertrauen eine wichtige Rolle. Diese Basis wird gestärkt durch gegenseitiges Kennenlernen, nutzen Sie dazu die monatlichen Treffen, und besuchen Sie unsere gemeinsamen Aktivitäten. Oder bieten Sie Aktivitäten an, die Sie selbst gerne unternehmen, wie Wandern, Theater, Ausstellungen, Kräuter sammeln, Kaffeekränzchen usw.

01. Alle sind gleich
8 Kochertaler stehen für eine Stunde (= 60 Minuten Lebenszeit). Die Lebenszeit jedes Menschen hat den selben Stellenwert. Wer mehr als 8 Kochertaler in der Stunde nimmt, verstößt gegen unsere Satzung!

02. Erst reden, dann tauschen!
Vor einem Tausch einigt man sich mit dem Partner über Umfang, Vergütung und Qualitätsanspruch des Tauschgeschäftes usw. (Bedenken sie dabei auch Arbeitsvorbereitung und mögliche Auslagen).

03. Der Tauschring vermittelt die Dienste seiner Mitglieder
Der Tauschring stellt ausschließlich eine Vermittlungsplattform dar. Er übernimmt keinerlei Haftung oder Garantien bei Schäden. Bedenken Sie dies bei sicherheitsrelevanten Arbeiten (z.B. Bremserneuerung beim KFZ, Elektroarbeiten ) und schließen Sie ggfs. eine Privathaftpflichversicherung ab, die auch Gefälligkeitsleistungen mit abdeckt.

04. Verrechnet wird mit Zeit statt Geld - acht Kochertaler = eine Stunde
Tauschgeschäfte erfolgen stets bargeldlos über unsere Kochertaler (Ausnahme sind Auslagen, wie z.B. Benzingeld)

05. Vergütung von Arbeiten für den Tauschring
Dienstleistungen direkt für den Tauschring Aalen (wie Standdienst, Tauschzeitung, Organisation von
Veranstaltungen, usw.) werden mit max. 4 Kochertalern die Stunde abgerechnet und müssen mit dem
Organisations-Team vorher abgesprochen werden.

06. Abrechnung bis zum Quartalsende
Geben Sie Ihre Kochertaler-Nachweise spätestens am Ende eines Quartals zur Abrechnung ab und verwahren Sie sie gut, denn die Nachweise sind bei Verlust nicht ersetzbar.

07. Mitgliedsbeitrag deckt Verwaltungsleistungen
Die Leistungen des Tauschringes (wie z.B. die Tauschzeitung und Ergänzungsblätter, Verbuchung von Leistungen) finanzieren sich über die jährlichen Mitgliedsbeiträge in Euro und auch durch Verrechnung von Kochertalern. Bedenken Sie, dass dies jedes Jahr zu einer Belastung Ihres Kontostandes führt.

08. Schlichtungsstelle bei Problemen in Anspruch nehmen
Scheuen Sie sich nicht, nach einem eventuell frustrierenden Tauschgeschäft die Schlichtungsstelle einzuschalten (die zuständigen Personen können bei den Teammitgliedern nachgefragt werden, siehe unter Kontakt). Damit helfen Sie nicht nur sich in der Zukunft, sondern auch nachfolgenden Tauschpartnern.

09. Sind Ihre Angebote für Sie leistbar?
Bieten Sie nur Leistungen an, die Sie sowohl inhaltlich als auch zeitlich ermöglichen können.

10. Werden Sie aktiv!
Unser Tauschnetz lebt von der Aktivität eines jeden seiner Mitglieder. Überwinden Sie Ihre Scheu und nehmen Sie Leistungen in Anspruch! Bieten Sie auch selbst Leistungen an!